Nagelpilzerkrankungen

In Deutschland sind ca. 10 Millionen Menschen in unterschiedlich starker Ausprägung an Nagelpilzen erkrankt. In den meisten Fällen handelt es sich um Fadenpilze (Dermatophyten) die sich von der Hornsubstanz des Nagels, dem Keratin ernähren.

Die Nagelpilze fühlen sich in warmem, feuchtem Milieu am wohlsten. Die Pilzsporen sind lange überlebensfähig und können in öffentlichen Bädern auf Fußböden und Badematten mehrere Wochen überleben und bei Kontakt eine Ansteckung bewirken.

Gefährdet sich mit Nagelpilzen zu infizieren, sind zum einem Sportler durch vermehrtes Schwitzen und tragen feuchter Schuhe, sowie insbesondere durch wiederholte Verletzungen des Nagels selbst. Besonders anfällig für Nagelpilzerkrankungen sind zum anderen Menschen mit reduzierter Immunabwehr, zum Beispiel bei Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Durchblutungsstörungen, Fettleibigkeit, Vitaminmangel und nach Antibiotikagabe.

Typische Symptome des Pilzbefalles sind glanzlose verdickte, teilweise krümelige Nägel mit gelben oder grau-braunen Flecken. Eine genauere Diagnose kann mikroskopisch durch den Dermatologen erstellt werde.

Dem Nagelpilz wird man in der Regel, mit Salben und Lacken bei oberflächlichem Befall zu Leibe rücken, bei stärker Ausbreitung und Beteiligung des Nagelbettes werden zudem Medikamente (Antimykotika) erforderlich. Die Therapie eines Großzehennagelpilzes erfordert die Einnahme dieser Medikamente für einen Zeitraum von ca. 6 bis 18 Monaten. Leider sind diese Therapien nicht immer erfolgreich und gut verträglich, eine Überwachung der Leberfunktion ist bei oraler Einnahme der Medikamente notwendig.

Seit kurzem gibt es nun ermutigende Berichte aus den USA, dass die Nagelpilzerkrankungen mit speziellen Lasern, erfolgreich ohne Nebenwirkungen behandelt werden können.

Durch den Laserstrahl wird der Nagel exakt erwärmt und die Pilzstruktur nachhaltig thermisch zerstört. Wichtig ist dabei die genaue Zieltemperatur im Nagel zu erreichen. Eine zu geringe Temperatur wird den Pilz nicht vernichten können, eine zu hohe Temperatur schädigt die Nagelmatrix.

Das uns zur Verfügung stehende modernste Lasergerät, kann dank seiner schnellen Computerprozessoren eine Temperaturmessung in Echtzeit garantieren. Bei Erreichen der Zieltemperatur wird der Laser automatisch gestoppt und innerhalb von Millisekunden ein Kryogenstrahl abgesetzt, um eine weitergehende Erwärmung zu verhindern Es wird nur das Pilzgeflecht eliminiert, nicht der Nagel geschädigt.

Bei erheblich verdickten Fußnägeln müssen diese bei Ihrem Fußpfleger zunächst mit der Fräse abgeflacht werden. Nachfolgend sind in der Regel drei Laserbehandlungen im Abstand von zunächst vier dann acht Wochen erforderlich. Eine zusätzliche lokale Salbenbehandlung und allgemeine hygienische Maßnahmen wie desinfizieren von Schuhen und Socken wird empfohlen

Während der Behandlung werden sie ein nicht schmerzhaftes Wärmegefühl erleben. Unter folgender Website können sie sich einen exemplarischen Behandlungsverlauf ansehen.



Weitere Informationen zum Nagelpilz und zu dem verwandtem Lasersystem finden sie unter

www.cooltouch.com

Die Behandlung kostet bei einem befallenen Zeh 60€, bei kompletter Fußbehandlung (5 Zehen) 275€, bei zwei erkrankten Füßen 550€ pro Sitzung.

Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne.















Mo., Di., Mi., Do., Fr. : 07:30- 12:00
Sondersprechstunden, nur nach Vereinbarung
Mo., Di., Mi., Do. : 14:00-17:00
Burgstraße 9
67659 Kaiserslautern
Tel.: +49-631-3160550
Akupunktur
Besenreiserbehandlung
Digitales Röntgen
Hypnotherapie
Osteologie
Stationäre Op seit April 2010
Ambulante Op
Chirotherapie
Durchgangsarzt
Magnetfeldtherapie
Osteopathie
Stosswellentherapie



Internetkonzept und Realisierung von der Firma PIT-Business Internetagentur und Mediengestaltung